Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Unter dem Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) versteht man einen aus Großbritannien stammenden Berufsverband für Immobilienfachleute und Sachverständige aus der Immobilienbranche.

Der RICS wurde im Jahre 1868 gegründet und erhielt von Königin Victoria im Jahre 1881 als Form der offiziellen Bestätigung die sogenannte königliche Charta.

Aktueller Hypothekenzinssatz

5 Jahre10 Jahre15 Jahre
-0.1%0.24%0.58%

Stand: 12.11.2019 - Quelle: Deutsche Bundesbank

Chartered Surveyor in Deutschland

Ihren Hauptsitz hat die RICS in London. Als Chartered Surveyor kann man seit 1993 in Deutschland tätig sein. Die Hauptaufgaben der Mitglieder in der Royal Institution of Chartered Surveyors sind:

Der deutsche Sitz des Berufsverbandes befindet sich in Frankfurt und es gibt inzwischen 9 Regionalgruppen mit insgesamt etwa 3.500 Mitgliedern. Es werden Veranstaltungen organisiert. Zudem existieren sogenannte "Professional Groups", die sich im Rahmen von Arbeitstreffen mit ganz fachspezifischen Themen befassen, zum Beispiel:

  • Residential und Commercial Property
  • Asset Management (Vermögensverwaltung)
  • Geomatics (Analyse räumlicher Daten)
  • Valuation (Bewertung)
  • Sustainability Strategies (Nachhaltigkeit-Strategien)
  • Built Environment (Baukultur)
  • Projektmanagement
  • Bauwirtschaft
  • Spezialimmobilien

Wie wird man Chartered Surveyor?

Um in dieser Position arbeiten zu können, benötigt man neben der Mitgliedschaft im RICS auch eine spezielle Ausbildung. Auf dem Weg zum Chartered Surveyor muss man das sogenannte Assessement of Professional Competence (APC) durchlaufen und erfolgreich absolvieren. Es endet mit der Abschlussprüfung, die auch als Final Assessment bezeichnet wird.

  • Hat man diese Prüfung bestanden, darf man die Bezeichnung "Professional Member of the Royal Institution of Chartered Surveyors" (kurz MRICS) verwenden und ist offizieller Teil dieses Berufsverbandes.

Quellen

Schulte, Karl-Werner: Betriebswirtschaftliche Grundlagen »