Baugeld
sslhinweis

Mit dem Baugeld das Eigenheim finanzieren

Fast alle zukünftigen Bauherren müssen sich die eigenen vier Wände über Baugeld finanzieren.

Baugeld ist das Darlehen, welches ausschließlich für die Finanzierung von baulichen Maßnahmen oder für den Immobilienkauf verwendet werden kann.

Im Moment sind die Bauzinsen für das Darlehen so tief wie selten zuvor.

Dennoch ist es wichtig, die Immobilienfinanzierungen miteinander zu vergleichen. Die Unterschiede der einzelnen Anbieter können immens ausfallen. Dafür kann ein Baugeldrechner die erste Anlaufstelle sein.

Wissenswertes über Baugeld vorab

Wer über eine Immobilieninanzierung nachdenkt, muss zunächst eine individuelle Kalkulation, zum Beispiel mittels eines Baugeldrechners, durchführen. Dafür muss sich der Bauherr einen allgemeinen Überblick über sämtliche Einnahmen und Ausgaben verschaffen.

  • Selbst erbrachte Leistungen senken ebenso den Kreditbedarf wie das Eigenkapital.

Zusätzlich sollte man immer die Höhe der Restschuld und die Anschlussfinanzierung im Auge haben, um den für sich persönlich passendsten Baukredit wählen zu können.

Hypothekendarlehen als eine Form des Baugeldes

Der Klassiker unter den Baudarlehen ist das Hypothekendarlehen. Die Absicherung dieser Darlehen wird mit einer Grundschuld im Grundbuch eingetragen. Wenn der Kreditnehmer das Darlehen nicht mehr bezahlen kann, darf die Bank die Immobilie verkaufen. Die häufigste Form des Hypothekendarlehens sind:

Grundsätzlich gilt: Auch diese Baufinanzierung muss ganz individuell geplant und zusammengeschnürt werden. Ein Beispiel:

  • Ein 3-Personen-Haushalt hat 30.000 Euro Eigenkapital und kann sich eine monatliche Rate von 650 Euro leisten. Haushalt B (ebenfalls drei Personen) kann 55.000 Euro in die Waagschale werfen – und 800 Euro für die Rate aufbringen. Beide Familien wollen eine Immobilie von 150.000 Euro übers Baugeld finanzieren. Bereits hier lässt sich erkennen, wie unterschiedlich die Baufinanzierung in der Praxis ausfällt. Denn: Die Unterschiede beim Eigenkapital haben nicht nur Einfluss auf die Darlehenshöhe – sondern auch auf die Beleihung.
Baugeld

Die Europäische Zentralbank belässt die Leitzinsen im Moment auf Tiefstände. Damit wird die Konjunktur angekurbelt. Das sind ideale Zeiten, um Baugeld zu finanzieren. Online gibt es viele Möglichkeiten, die Konditionen und Anbieter kostenlos zu vergleichen. Baugeldrechner werten beispielsweise die aktuellen Konditionen von unzähligen Kreditgebern aus. Die Interessenten können dann die günstigsten Anbieter mit den optimalen Konditionen herausfinden. Die Spanne zwischen den einzelnen Anbietern für Baugeld kann gewaltig sein. Vergleichen lohnt sich deshalb immer bei:

  • Immobilienerwerb
  • Anschlussfinanzierungen.
  • Bei einem 15-jährigen Darlehen kann die Spanne zwischen den einzelnen Anbietern bis zu 0,5 Prozentpunkte betragen. Dieser vermeintlich kleine Unterschied kann sich im Laufe der 15 Jahre zu immensen Summen addieren. Bei einem Baugeld über 200.000 Euro und einer monatlichen Tilgungsrate von 700 Euro ist die Restschuld beim günstigsten Anbieter 16.000 Euro geringer als beim teuersten.

Es empfiehlt sich, die Zinsen für das Baugeld auf lange Sicht festschreiben zu lassen. Der Vorteil dabei sind lange Zinsbindungsfristen mit hoher Planungssicherheit. Die Baukredite können somit langfristig abgesichert werden. Der Kreditnehmer kann trotz der langen Sollzinsbindung seine Baufinanzierung bereits nach zehn Jahren mit einer halbjährlichen Kündigungsfrist teilweise oder ganz kündigen, wenn er es will. Die Frist wird dabei vom Tag der Vollauszahlung des Darlehens gerechnet.

  • Die Kündigung muss nicht genau nach zehn Jahren erfolgen. Sie ist auch später noch jederzeit ohne weiteres möglich, also auch zwischen dem elften und fünfzehnten Jahr oder sogar zwanzigsten Jahr.

Den zukünftigen Bauherren wird empfohlen, mindestens 20 Prozent Eigenkapital anzusparen, bevor das Darlehen beantragt wird. Dennoch ist auch eine Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital möglich. Da das Ausfallrisiko viel größer ist, erheben die Banken für so eine Vollfinanzierung meistens höhere Zinsen. Es werden für diese 100-Prozent-Finanzierungen einige Voraussetzungen verlangt, wie beispielsweise ein hohes Einkommen und ein sicherer Arbeitsplatz.

Passende Finanzierung durch einen Baugeld Vergleich finden

Baufinanzierung war noch nie so günstig wie im Moment. Deshalb sollten sich zukünftige Bauherren die historisch niedrigen Zinsen zunutze machen, da es zwischen den einzelnen Anbietern von Immobilienfinanzierungen immense Unterschiede gibt.

Es lohnt sich also, einen Baugeld Vergleich anzustellen. Im Internet gibt es viele kostenlose Vergleichsportale, die für verschiedene Zwecke rund um den Immobilienerwerb genutzt werden können. Viele von diesen Portalen geben eine Bestzinsgarantie. Trotz des niedrigen Zinsniveaus sollten zukünftige Bauherren vor der endgültigen Entscheidung möglichst viele Informationen einholen. Wer eine Baufinanzierung in Anspruch nimmt, zahlt das Darlehen meist über einen langen Zeitraum ab. Die Summen sind dementsprechend hoch. Deshalb kann selbst ein kleiner Unterschied bei den Bauzinsen eine hohe Geldsumme ausmachen.

Bestimmte Angaben der Interessenten in Vergleichsportalen sind notwendig, damit der passende Anbieter schnell gefunden werden kann. Zu diesen Angaben gehören unter anderem:

  • der Nettodarlehensbetrag
  • die Zeit der Zinsbindung
  • die Rückzahlung (langsam oder schnell)
  • der Immobilienwert
  • die Region.
  • Nach den Angaben der Interessenten werden in kürzester Zeit die besten Angebote aufgelistet. Nach der Entscheidung für ein spezielles Angebot werden die Interessenten direkt, unverbindlich und kostenlos an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Ein Vergleich besitzt also immense Vorteile für zukünftige Bauherren. Durch diesen Vergleich werden die günstigsten Anbieter mit den besten Konditionen gefunden.

Baugeldrechner als eine Vergleichs-Option

Eine Möglichkeit, die verschiedenen Angebote zu vergleichen, sind Baugeldrechner, mit denen bereits in der Orientierungsphase viele Hürden beseitigt werden können. Der Baugeldrechner zeigt genau auf, wie die Kosten fürs eigene Heim gestemmt werden können.

Die Zinsen machen den wichtigsten Unterschied. Neben der Rückzahlung von Baugeldmüssen die Zinsen bezahlt werden. Mit einer Zinsfestschreibung können höhere Kosten durch steigende Zinssätze vermieden werden.

Dabei sind einige Angaben von den Interessenten notwendig, etwa die Höhe des Einkommens oder die Angaben über die Immobilie. Danach wird den Interessenten sofort der präzise Jahreszins für die Baufinanzierung berechnet. Tilgungsrechner lohnen sich also für all diejenigen Interessenten, die ihre Traumimmobilie schon gefunden haben und wissen, wie hoch das Darlehen sein muss.

Auch die Dauer des Kredits hat entscheidenden Einfluss auf die Kosten des Immobiliendarlehens. Mit dem Baugeldrechner können die Interessenten schnell herausfinden, welche Laufzeit für sie optimal ist, um die Realisierung des Traumes preiswert und sicher zu gestalten. Interessenten, die zuerst den genauen Zinssatz erfahren wollen, können im Internet einen detaillierten Zinsrechner nutzen.

Checkliste: So klappt es mit dem Baugeld

checkliste-button-pdf

Um im Gespräch mit der Bank bestmögliche Konditionen aushandeln zu können, ist eine gute Vorbereitung essentiell. Mit der zusätzlichen Hilfe dieser Checkliste und unserem SSL-Zertifikat geschützten Baugeldrechner können Sie Ihr Budget genau berechnen und gut vorbereitet in das Beratungsgespräch mit einem Spezialisten gehen. Checkliste

Mit den Baugeld Spezialisten zu der richtigen Baufinanzierung

Baugeld Spezialisten

Der Ablauf einer Finanzierung ist äußerst komplex. Mehrere Angebote von Instituten zur Baufinanzierung werden von den zukünftigen Bauherren angefordert, denn auch kleine Unterschiede in der Sollzinsbindung oder den Konditionen können sich immens auf die Gesamtkosten auswirken.

Mit Baugeld Spezialisten als erfahrene Partner an der Seite können Interessenten viel Zeit, Nerven und Zinsen sparen. Die Baugeld Spezialisten begleiten die zukünftigen Bauherren von Anfang an bis zur Auszahlung des Baugeldes.

Vorteile der Baugeld Spezialisten

Wenn es um einen Baufinanzierung geht, ist die Beratung durch einen Spezialisten unerlässlich. Durch ihr Fachwissen bieten sie als Partner nur Vorteile:

  • Zudem bieten viele Spezialisten auch eine telefonische Beratung an, um das Vorhaben besprechen zu können, bevor eine persönliche Beratung zustande kommen muss.

Die Baugeld Spezialisten rechnen mit den Interessenten die genaue Höhe der Gesamtkosten aus. Dazu gehören auch die Nebenkosten, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind. Zwischen 9% und 16% des Gesamtpreises können die Nebenkosten betragen. Folgende Nebenkosten werden von den Baugeld Spezialisten mit einkalkuliert:

  • Mindestens 10% der Gesamtkosten sollten zusätzlich eingeplant werden, denn bei vielen Bauherren erhöhen sich die Kosten während der Bauphase gegenüber den anfänglichen Planungen.

Wenn die Interessenten ihre Traumimmobilie gefunden haben, helfen Baugeld Spezialisten mit, sich über die gesamten Kosten des Erwerbs im Klaren zu werden. Nicht nur der Kaufpreis sollte dabei berücksichtigt werden, sondern auch Renovierungskosten und die Kaufnebenkosten.

  • Die Kaufnebenkosten können viel ausmachen. Dazu gehören beispielsweise die Grunderwerbssteuer, mögliche Maklergebühren, Notar- und Grundbuchkosten sowie Renovierungs- und Modernisierungskosten.

Das Baugeld vorab mit dem Baugeldrechner berechnen

Informationen über die Höhe der Darlehenssumme und die Laufzeit der Tilgung sollten nicht auf Spekulationen der Bauherren beruhen, sondern mit einem Baugeldrechner exakt berechnet werden.

Im Internet gibt es Baugeldrechner, die nicht nur die Darlehenssumme und den zu erwartenden Schuldenstand ermitteln, sondern auch die Nebenkosten rund um den Immobilienkauf. So wie der kostenlose und SSL-Zertifikat geschützte Baugeldrechner von hauskredite.de.

Baugeldrechner

Mit dem Baugeldrechner verschiedene Optionen durchgehen

Die Vorteile der Baugeldrechner liegen schon in der Orientierungsphase: Die Interessenten können ermitteln, wie hoch ihr Darlehen sein kann. Außerdem können die zukünftigen Bauherren die Baukreditkonditionen online kalkulieren. Mit einem detaillierten Tilgungsplan haben die Interessenten genaue Vorstellungen, wie die Baufinanzierung ablaufen kann.

Diese Fragen beantwortet der Baugeldrechner im Handumdrehen
Wie hoch darf der Kaufpreis maximal sein?
Wie viel Baugeld kann ich bezahlen?
Wie hoch ist die monatliche Belastung durch das Darlehen?
Wie schnell kann ich schuldenfrei werden?
Wie beeinflusst die Sondertilgung die monatlichen Raten?
Wie stark verändert das Baugeld meine finanzielle Situation?
Wie hoch ist die monatliche Belastung, wenn ich Eigenleistungen beisteuere?

Die Baugeld Zinsentwicklung und ihre Bedeutung für Immobiliengeschäfte

Seit der weltweit zu spürenden Finanzkrise im Jahr 2008 sind die Zinsen für Kredite immer weiter gesunken. Wie hoch die Kosten für eine Baufinanzierung sind, hängt aber vor allem von den Zinsen ab, die jemand für einen Baukredit zu zahlen hat.

Wer plant, mithilfe eines Darlehens ein Eigenheim zu bauen oder zu kaufen, der sollte ein solches Immobiliengeschäft am besten jetzt umsetzen. Im Moment sind die Zinsen durch die Baugeld Zinsentwicklung sehr niedrig, was ein Bauvorhaben sehr günstig macht.

In den vergangenen Jahren gab es immer neue Zins-Tiefstände bei der Baugeld Zinsentwicklung. Oft wurde deswegen eine Zinswende in nächster Zeit vorhergesagt. Tatsächlich kam es bisher aber nur zu begrenzten und vorübergehenden, unbedeutenden Zinserhöhungen. Es gibt einige Aspekte, welche die Prognose der Baugeld Zinsentwicklung beeinflussen, unter anderem:

  • Geld- und Zinspolitik der Europäischen Zentralbank
  • Einflüsse auf dem Aktienmarkt
  • Bundesanleihen (werden vermutlich auf absehbare Zeit niedrig verzinst)
  • Immobilienmarkt mit Einfluss auf die Bauzinsen
  • Gute Konjunktur - höhere Zinsen.

Zukünftige Bauherren sollten nicht auf lange Sicht auf die niedrigen Zinsen spekulieren. Die jetztige günstige Zinslage sollte ausgenutzt werden.

Ein erheblicher Zinsanstieg der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank ist bis zum Ausscheiden des derzeitigen Präsidenten der EZB (Oktober 2019) kurzfristig nicht zu erwarten. Das macht eine gute Prognose für die Baugeld Zinsentwicklung. Auf mittelfristige und lange Sicht kann es jedoch nach der Zinswende in den USA zu erheblichen Zinssteigerungen auch in Europa kommen.

  • Spekulationen auf ein niedriges Zinsniveau sollten vermieden werden. Wer Fremdfinanzierungsbedarf hat, sollte sich schnell die historisch günstigen Kreditzinsen langfristig sichern.

Häufig gestellte Fragen

Ein Baugeldkonto ist ein Konto, was zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs aus der Baufinanzierung dient. Gerade dann, wenn sich die Baufinanzierung aus mehreren Bausteinen zusammensetzt, ist es sinnvoll, ein Baugeldkonto anzulegen. Schließlich müssen unterschiedliche Merkmale berücksichtigt werden, unter anderem:

  • Zahlungstermine
  • Zahlungsströme.

Für Baubetreuer sind Baugeldkonten vorgeschrieben. Nur so kann korrekt eine vom eigenen Vermögen getrennte Vermögensverwaltung durchgeführt werden.

Die Zinsen für Baugeld sind im Moment so tief wie kaum zuvor. Wer jetzt vor hat, eine Immobilie zu finanzieren, zahlt für das Darlehen so wenig wie seit Jahren nicht. Dennoch ist ein Baugeld Vergleich wichtig, denn die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern ist enorm.

Jetzt rentiert es sich, die Zinsen für das Baugeld langfristig festschreiben zu lassen. Im Schnitt kosten effektive Zinsen für das Baugeld 1,88 Prozent. Diese Zinsen werden dann zehn Jahre lang festgeschrieben. Können Bauherren 50% Eigenkapital aufweisen, wird von den Banken sogar nur ein Effektivzins von 1,26% bei einer Laufzeit von zehn Jahren verlangt.

Selbst Zinssicherheiten von 20 Jahren gibt es schon für einen Effektivzins von unter 2%.

Jeder Auftragnehmer, der einen Kauf-, Dienst- oder Werksvertrag mit einem anderen Unternehmer zur Erbringung der Bauleistung abgeschlossen hat, ist Baugeldempfänger.

  • Der Baugeldempfänger ist zur baustellenbezogenen Verwendung des Baugeldes verpflichtet.

Quellen

Schulze, Eike / Stein, Anette: Baufinanzierung »
Gischer, Horst / Herz, Bernhard / Menkhoff, Lukas: Geld, Kredit und Banken: Eine Einführung »
Keller, Helmut: Praxishandbuch Baufinanzierung für Wohneigentümer: Planung - Kosten - Realisierung »

Hauspreis RechnerHauspreis RechnerWie viel Haus kann ich mir leisten?
Hauskauf NebenkostenHauskauf NebenkostenNebenkosten beim Hauskauf berechnen
Mietrendite RechnerMietrendite RechnerEigenkapital und Gesamtrendite berechnen