Tilgung
sslhinweis

Der Begriff Tilgung taucht allgemein im Zusammenhang mit Finanzierungen und Krediten auf. Konkret bezieht sicht das Tilgen darauf, dem Kreditgeber eine eingegangene Verbindlichkeit zurückzuzahlen.

Diese Rückzahlung bzw. Tilgung kann auf unterschiedliche Weise erfolgen - und zwar:

Im Zusammenhang mit einem Immobilienkredit können die verschiedenen Tilgungsarten miteinander kombiniert werden. Gebräuchlich ist beispielsweise die Einflechtung von Sondertilgungen in ein Darlehen.

Unabhängig davon, für welche Rückzahlungsart man sich entscheidet, ist die Erstellung eines individuellen Tilgungsplans unausweichlich.

Die Tilgung beim Annuitätendarlehen und Tilgungsdarlehen

ing dibafinance

In der Baufinanzierung haben sich in den vergangenen Jahren verschiedene Kreditformen etabliert, die sich gerade in der Tilgung unterscheiden. Verbreitet sind vor allem zwei Varianten - das Annuitätendarlehen und der Tilgungskredit. Im Fall eines Annuitätendarlehens tilgt der Kreditnehmer die Verbindlichkeit in festen Raten, die sich äußerlich nicht verändern. Allerdings verschiebt sich intern das Verhältnis aus Tilgungsteil und Zinsteil.

Im Rahmen eines Tilgungsdarlehens wird die Verbindlichkeit mit einem konstanten Tilgungsteil zurückgeführt. Durch den hieraus veränderlichen Zinsteil variiert die Rate in Abhängigkeit von der Laufzeit.

Neben diesen beiden Varianten existieren einige weitere Kreditformen. Ein bekanntes Beispiel ist das endfällige Darlehen. Hier findet keine Tilgung innerhalb der Laufzeit statt. Kreditnehmer zahlen der Bank lediglich den laufenden Zins. Erst mit dem Laufzeitende wird die Kreditschuld als Einmalzahlung fällig. Beliebt ist diese Variante in Kombination mit Bausparverträgen, die während der Laufzeit durch den Kreditnehmer bespart werden.

Bei einer Laufzeit von 10 Jahren ergeben sich abhängig von der gewählten Tilgungsart folgende Rückzahlungssummen:

Tilgungsdarlehen (2 %)Annuitätendarlehenendfällige Darlehen
Kreditsumme100.000 €100.000 €100.000 €
Zinssatz (p. a., effektiv)2.5 %2.5 %2.5 %
Gesamtsumme146.119 €122.593 €125.000 €
  • Die Bezeichnung "p. a.", bezogen auf den Zinssatz, ist eine Abkürzung für per annum oder pro anno. Der Zinssatz bezieht sich demnach auf einen Zeitraum von einem Jahr.

Die richtige Tilgung für Immobilienbesitzer

In der Theorie ist das Konzept der Tilgung sicher auch für Laien verständlich. Praktisch sind einige Aspekte gegeneinander abzuwägen. Da viele Immobiliendarlehen deutlich höher ausfallen als die in dem Beispiel genannten 100.000 Euro (und 1.200 Euro und mehr Rate für viele Haushalte kaum leistbar sind), liegt der Tilgungssatz heute oft zwischen 2 - 4 Prozent.

Wonach sollten sich Immobilienbesitzer beim Thema Tilgung richten?

Grundsätzlich muss der Tilgungssatz so gestaltet werden, dass er komfortabel tragbar ist. Von einem "auf Kante Nähen" ist abzuraten, da finanzieller Spielraum erhalten bleiben sollte. Clevere Immobilienbesitzer kombinieren die regelmäßigen Tilgungen des Darlehens mit Sondertilgungen. Letztere liegt bei vielen Banken zwischen 5 bis 10 Prozent und erlaubt eine schnelle Entschuldung der Immobilie - ohne von vornherein das Risiko hoher Tilgungssätze eingehen zu müssen.


Quellen

Keller, Helmut: Praxishandbuch Baufinanzierung für Wohneigentümer: Planung - Kosten - Realisierung »
Duden: p. a. »


Hauspreis RechnerHauspreis RechnerWie viel Haus kann ich mir leisten?
Hauskauf NebenkostenHauskauf NebenkostenNebenkosten beim Hauskauf berechnen
Mietrendite RechnerMietrendite RechnerEigenkapital und Gesamtrendite berechnen