Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Ein Haus ohne Versicherungen ist nicht denkbar. Deshalb sollte sich jeder, der ein eigenes Heim bauen oder kaufen möchte, auch Gedanken über die notwendigen Versicherungen machen.

Welche Versicherungen braucht ein Haus?

Um das Eigenheim rundum abzusichern, sind einige Versicherungen notwendig, z.B.

Hinzu können noch weitere kommen:

Haftpflicht- und Hausratversicherung sind Pflicht für jeden Hausbesitzer

Wer eine Immobilie kaufen oder bauen möchte, muss rechtzeitig vor dem Einzug daran denken, eine Haftpflicht- und eine Hausratversicherung abzuschließen. Die Privathaftpflichtversicherung sowie die Wohngebäudeversicherung müssen abgeschlossen werden, damit das Heim bezogen werden kann.

Alle weiteren Versicherungen sind freiwillig und dienen zur Absicherung und Sicherheit.

Eine Restschuldversicherung dient als Ausfallschutz

Eine Restschuldversicherung ist sinnvoll, solange das eigene Haus noch nicht abbezahlt ist. Kann der Eigentümer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen, springt seine Versicherung ein und übernimmt die monatlichen Raten.

Können die Raten wieder selbst gezahlt werden, wird die Versicherung vorläufig aus ihrer Pflicht wieder entlassen.

Verschiedene Versicherungen für unterschiedliche Fälle

Die Versicherungen unterscheiden sich, je nachdem, ob eine Immobilie gekauft oder gebaut wird. Der Abschluss bestimmter Versicherung ist davon abhängig, ob das neue Eigenheim gekauft wurde oder selbst gebaut wird.

Eine Grundbesitzerhaftpflichtversicherung wird beispielsweise nur benötigt, wenn da Gebäude oder die Wohnung vermietet werden soll.

Wo können Versicherungen abgeschlossen werden?

Jede Versicherung kann direkt über eine Versicherung selbst abgeschlossen werden. Daneben gibt es noch die Möglichkeit, eine Bank zurate zu ziehen, und über diese die notwendigen Absicherungen abzuschließen.

Denkbar ist auch die Beauftragung eines Versicherungsmaklers. Auf Wunsch der Kunden kümmert er sich um alle Versicherungen und stellt das beste Angebot für die zukünftigen Hauseigentümer zusammen.

Was passiert im Schadensfall?

Tritt ein Schadensfall ein, muss die jeweils zuständige Versicherung oder der Versicherungsmakler informiert werden. Im Anschluss müssen die Umstände geklärt werden.

Liegt kein Verschulden der Eigentümer vor, wird die Versicherung im Regelfall die entstandenen Kosten übernehmen.