Der Hypothekenkredit ist eine Darlehensform. Durch einen Hypothekenkredit kann ein Immobilienkauf finanziert werden. Als Hypothek wird das Recht an einem Grundstück bezeichnet. Als Sicherheit für den Kreditgeber wird eine Hypothek auf eine Immobilie ins Grundbuch eingetragen.

Aktueller Hypothekenzinssatz

5 Jahre10 Jahre15 Jahre
0.38%1.04%1.45%

Stand: 15.11.2018 - Quelle: Deutsche Bundesbank

Hypothekenkredit: Was heißt das?

Banken gewähren einen Hauskredit nur dann, wenn der Finanzierung eine entsprechende Sicherheit gegenübersteht. Diese stellt in aller Regel ein Grundpfandrecht dar. Dazu gehören in Deutschland die Hypothek, die Grundschuld und die Rentenschuld.

Lange war in erster Linie die Hypothek als Besicherung für eine Baufinanzierung in Gebrauch. Inzwischen greifen Banken eher zur Grundschuld. Was Sie als Immobilienkäufer aufnehmen, ist in letzter Hinsicht ein Immobilienkredit, der mit einer Sicherheit verbunden ist. Wie diese Sicherheit verwaltet wird, kann als Hypothek oder als Grundschuld laufen.

Hypothekenkredit Vergleich

Der Hypothekenkredit wird zumeist in Form eines Annuitätendarlehens gewährleistet. Die Bedingungen für Zinsen und Tilgung sowie die Höhe der Kreditsumme spielen bei der Vergabe des Hypothekenkredits keine Rolle.

Hypothekenkredit Vergleich

Vergleich zwischen Hypothekenkredit und Grundschuld

Im Vergleich zur Grundschuld ist der Verfügungsrahmen bei einer Hypothek wesentlich enger gefasst. Letztere ist zwingend an die eigentliche Geldforderung gebunden. Anders die Grundschuld, welche auch losgelöst von der eigentlichen Forderung aus einem Hypothekenkredit existieren kann.

Hier liegt der Unterschied zur Grundschuld einer Immobilie: Diese kann auch ohne eine voherige Klage in die Zwangsversteigerung gelangen. Diese Maßnahmen werden aber erst dann ergriffen, wenn der Kreditnehmer (Schuldner) die Darlehensraten nicht mehr zahlen und den Kredit nicht mehr bedienen kann.

  • Für die eigentliche Kreditvergabe spielt der Begriff des Hypothekenkredits keine besondere Rolle.

Hypothekenkredit Rechner

Mit dem Hypothekenkredit Rechner lassen sich die Hypotheken - also die monatlichen Zahlungen an die Bank - schnell ausrechnen. Der Hypotheken Rechner gibt an, wie hoch die

für den Kreditnehmer. Für den Hypotheken Rechner benötigen Sie lediglich ein paar Angaben:

Hypothekenrechner


%
%
Jahre
Jahre

Ein Hypotheken Rechner hilft dabei, schnell auszurechnen, wie hoch die Hypothek für einen Immobilienkredit sein wird.

Hypothekenkredit umschulden

Einen Hypothekenkredit umschulden kann man nur dann, wenn der Vertrag zum laufenden Kredit mit der Bank das vorsieht und erlaubt. In jedem Fall wird bei einer vorzeitigen Umschuldung eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung richtet sich nach der Höhe des Hypothekenkredits und der Zinsen, die bis zum Ende der Laufzeit für die Bank verloren gehen.

  • Der Kreditnehmer muss genau gegenrechnen, ob sich eine Umschuldung lohnt, denn auch bei aktuell niedrigen Zinsen kann die Vorfälligkeitsentschädigung so hoch sein, dass sich eine Umschuldung nicht lohnt.

Voraussetzungen für einen Hypothekenkredit

Auch die Bank wird vor dem Abschluss des Darlehensvertrages verschiedene Dinge prüfen, um sicherzustellen, dass die Eigentumsverhältnisse korrekt sind und die Summe durch die Immobilie abgesichert ist. Sie wird deshalb folgende Informationen einholen:

Vorteile und Nachteile beim Hypothekenkredit

Die Vorteile eines solchen Kredits liegen auf der Hand:

  • Der Kreditnehmer (Schuldner) verfügt sofort über finanzielle Mittel
  • Niedrige Zinsen durch geringes Risiko aufgrund der Grundbuchsicherung
  • Mit einer klugen Finanzplanung halten sich die monatlichen Belastungen in Grenzen (fester / variabler Zins wählbar, Sonderzahlungen i. d. R. möglich)

Das Leihen von Geld ist bekannterweise an Bedingungen geknüpft. Um einen Hypothekenkredit zu erhalten, erwartet die Bank den Eintrag einer Hypothek auf ein Grundstück, ein Haus oder eine Wohnung.

Nachteile eines Hypothekenkredits:

  • Grundbucheintrag bewirkt zusätzliche Kosten
  • Weiterverkauf der Immobilie ist oft problematisch
  • Durch die Hypothek überträgt man das Recht zur Veräußerung an den Kreditgeber, der diese Möglichkeit nutzen wird, wenn der Schuldner den gewährten Kredit nicht mehr tilgen kann. Im schlimmsten Fall kann dies den Verlust der Immobilie bedeuten.

Quellen

Schulze, Eike / Stein, Anette: Baufinanzierung »
Pfeifer, Hans: Immobilien günstig erwerben »