Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Haus sanieren - so gelingt es

Die Gründe für eine Haussanierung sind sehr vielfältig. Einige wollen den Verkaufswert einer Immobilie erhöhen, andere Betriebskosten einsparen oder einfach die Wohnqualität erhöhen.

Unabhängig von den Gründen muss, wer ein Haus sanieren möchte, dieses Unterfangen gut planen.

Dadurch können bei der Sanierung Kosten gespart werden und zusätzlich bieten Förderungen eine finanzielle Unterstützung bei einer Sanierung. Durch eine gute Planung haben Hausbesitzer nicht nur die Kosten immer im Blick, sondern ersparen sich auch Zeit.

Aktueller Hypothekenzinssatz

5 Jahre10 Jahre15 Jahre
0.32%0.98%1.42%

Stand: 13.08.2018 - Quelle: Deutsche Bundesbank

Warum sich eine Haussanierung lohnt

Einer der Hauptgründe, warum viele ein Haus sanieren, ist die Einsparung von Energie, die sich finanziell zu Buche schlägt.

Bei einer umfangreichen und guten Haussanierung kann der Verbrauch um rund ein Drittel gesenkt werden. Das hat nicht nur finanzielle Vorteile, sondern damit wird auch der CO2-Ausstoß reduziert. Für diese Reduktion ist es mit einem reinen Austausch der Heizanlage nicht getan.

Bei einer Sanierung sollten möglichst alle Bereiche ineinandergreifen. Zur Erneuerung der Heizung gehört beispielsweise die Sanierung der Dämmung oder der Austausch von alten Fenstern, die nicht mehr dicht sind.

Bevor es aber an die Sanierung geht, ist es wichtig zu unterscheiden, ob es sich tatsächlich um eine Sanierung oder um eine Renovierung handelt.

Unterschied zwischen Haussanierung und Renovierung

HaussanierungHausrenovierung
alte nicht mehr funktionelle Elemente werden durch neue ersetzt werdenes wird versucht Bestehendes zu erhalten

Haus sanieren

Eine strikte Trennung zwischen einer Renovierung und einer Haussanierung lässt sich oft nicht machen. Bei einer Renovierung wird versucht Bestehendes zu erhalten, während bei einer Sanierung alte nicht mehr funktionelle Elemente durch neue ersetzt werden.

Grundsätzlich ist die Haussanierung immer die bessere und nachhaltigere Variante, auch wenn die Kosten höher sind.

Lediglich in Ausnahmefällen, wenn etwa Bereiche des Hauses in der Qualität noch der Norm entsprechen und mit geringem Aufwand repariert werden müssen, ist eine Renovierung sinnvoller. Die Vorteile bei einer Haussanierung überwiegen allerdings, denn diese bringt sowohl eine Wertsteigerung des Objektes als auch einen Zugewinn bei der Wohnqualität.

Haussanierung planen

Wer ein Haus sanieren möchte, steht oft vor dem Problem, womit überhaupt gestartet werden soll und in welcher Abfolge welche Bereiche in Angriff zu nehmen sind.

Eine Haussanierung kann sich durchaus über mehrere Jahre ziehen, denn je älter ein Objekt ist, umso höher ist der finanzielle Aufwand, den nicht jeder innerhalb eines Jahres tragen kann.

Auch im Hinblick auf die Wohnsituation macht es Sinn, wenn Besitzer in Abschnitten ein Haus sanieren. Wo gestartet wird, ist meist einfach zu beantworten, denn primär sollten die größten Probleme in Angriff genommen werden. Bei der Haussanierung ist dies meist die Dämmung und die Heizung.

Haus sanieren: Checklisten nutzen

Bei einer Haussanierung ist es nicht nur sinnvoll einen Plan aufzustellen, sondern auch mit Checklisten zu arbeiten, damit nichts vergessen wird.

Bei umfassenden Sanierungen, die beispielsweise Zubauten und Erweiterungen einschließen, sind Genehmigungen einzuholen. Damit hier keine Fristen übersehen werden oder Unterlagen fehlen, sollten die Maßnahmen in Listen festgehalten werden.

Wichtig ist auch abzuklären, welche Arbeiten bei der Haussanierung selbst übernommen und welche an einen Profi ausgelagert werden.

Durch Eigenleistung Kosten beim Haus-Sanieren senken

Wer sich daran macht sein Haus zu sanieren, der sollte vorab überlegen, welche Arbeiten möglicherweise selbst übernommen werden können.

Es gibt bestimmte Tätigkeiten, die nur von Profis durchgeführt werden dürfen, wozu beispielsweise die Erneuerung der Elektroinstallationen gehört.

Viele Arbeiten im Zuge der Haussanierung können aber problemlos selbst durchgeführt werden und sind auch für Laien oder handwerklich wenig versierte Menschen machbar. Dazu gehören etwa einfache Malerarbeiten wie die Grundierung von Wänden. Wer gerne Arbeiten in Angriff nehmen möchte, wo bisher Werkzeug fehlt, der sollte nach Leihgeräten bei Baumärkten suchen.

Förderungen für die Haussanierung in Anspruch nehmen

Die Finanzen spielen bei der Haussanierung eine große Rolle, wer jedoch geschickt plant und sich umfassend bei den zuständigen Ämtern informiert, der kann nicht selten für eine Sanierung einen ordentlichen Zuschuss erhalten, was die Gesamtkosten deutlich senkt.

Was gefördert wird, in welchem Zeitraum und bis zu welcher Höhe variiert häufig. In den letzten Jahren wurden vielfach erneuerbare Energien, die bei einer Dacherneuerung installiert wurden, gefördert.

Wer sein Haus sanieren möchte, sollte langfristig planen, denn im Schnitt absolviert jeder nur eine oder maximal zwei Sanierungen in seinem Leben. Wer im fortgeschrittenen Alter saniert, der sollte darauf achten, dass Barrieren abgebaut werden. Dazu gehören beispielsweise

  • Die Reduzierung von Barrieren bei einer Haussanierung ist ebenfalls förderbar. Wer sich für eine Förderung interessiert, sollte schnell handeln, denn die Fördertöpfe sind oft rasch ausgeschöpft.

Haus sanieren: Große Preisunterschiede

Wer eine Haussanierung in Erwägung zieht, für den gilt das Gleiche wie bei einem Hausbau. Wer Preise vergleicht, der kann einiges an Kosten einsparen. Diese sind häufig auch der Grund, warum Besitzer eine Haussanierung unnötig lange hinauszögern.

Die Angebote, die von Firmen gemacht werden, unterscheiden sich nicht selten deutlich im Preis - vorsichtig sollte man immer bei Unternehmen sein, die zu einem absoluten Schnäppchenpreis ein Haus sanieren wollen.

Hauspreis RechnerHauspreis RechnerWie viel Haus kann ich mir leisten?
Hauskauf NebenkostenHauskauf NebenkostenNebenkosten beim Hauskauf berechnen
Mietrendite RechnerMietrendite RechnerEigenkapital und Gesamtrendite berechnen