Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Immobilienbesitzer müssen für die Wohnung oder das Haus laufende Kosten zahlen. Diese monatlichen Ausgaben für Heizung, Wasser, Müllbeseitigung usw. sollten nicht unterschätzt werden und spielen eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung.

Die Immobilienerwerber sollten sich deshalb vor der Kaufentscheidung ganz besonders folgende Kosten genau ansehen:

  • Zukünftige Immobilienbesitzer haben mehrere Möglichkeiten, sich einen guten Überblick über die künftigen betrieblichen Kosten der neuen Immobilie zu verschaffen. Beispielsweise können sich die Kaufinteressenten einer Immobilie vom Verkäufer die Verbrauchsabrechnungen der letzten Jahre vorlegen lassen.

Einen weiteren Hinweis zur Kalkulation der laufenden Kosten bietet der Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes.

Durchschnittliche Betriebskosten berechnen

Betriebskostenrechner

Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes

Zukünftige Wohnungs- und Hauseigentümer haben die Möglichkeit, anhand des Betriebskostenspiegels des Deutschen Mieterbundes die voraussichtlichen Kosten für ihr favorisiertes Objekt heranzuziehen.

Jährlich werden diese Zahlen vom Deutschen Mieterbund aktualisiert. Da die regionalen und lokalen Preisunterschiede bei diesen regelmäßigen monatlichen Kosten in Deutschland sehr groß sind, bietet der Deutsche Mieterbund Vergleichsrechnungen für den Osten und den Westen Deutschlands an. Auf diese Weise erhalten die Interessenten exaktere Informationen.

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Kosten für Warmwasser, Heizung, Abwasser und die Wasserversorgung im Osten Deutschlands bis zu 15 Prozent höher liegen als im Westen des Landes.

Dafür waren die Kosten in den letzten Jahren für die Grundsteuer, Müllbeseitigung, Straßenreinigung, Versicherung, Gartenpflege und Hausmeistertätigkeiten in den westlichen Bundesländern höher als im Osten.

  • Laut dem Deutschen Mieterbund betragen die Betriebskosten im Durchschnitt 2,17 Euro pro Quadratmeter und Monat.

Betriebskosten für Wohnungs- und Hauseigentümer

In der folgenden Tabelle sind die möglichen anfallenden betrieblichen Kosten aufgelistet:

Betriebskosten für Hauseigentümerzusätzliche Betriebskosten für Wohnungseigentümer (Anteil an gemeinschaftlichen Kosten)
Heizkosten machen über 50 Prozent der laufenden Betriebskosten aus (Gas, Öl, Fernwärme, Betriebsstrom, Heizungswartung)Gebäudereinigung, Hausmeister, Aufzug
Wasser / Abwasser / Warmwasser (Wassergeld, Wasseruhr)Gemeinschaftsantennen und deren regelmäßige Prüfung; Allgemeinstrom für die Außenbeleuchtung (Zugänge, Hausflure, Treppen, Tiefgaragen)
Grundsteuer und Versicherung (Wohngebäudeversicherung, Glasversicherung)Gartenpflege (Kosten für Schnitt und Pflege der Bepflanzung und Spielplätze)
Müllbeseitigung (Müllabfuhr, Müllschlucker, Straßenreinigung) und Kosten für Schornsteinsonstige Kosten (Dachrinnenreinigung, Betrieb eines Schwimmbades)

Quellen

Neusel, Tibet / Beyer, Sigrid: Immobilienkauf: Haus oder Wohnung - alles über Finanzierung, Recht und Steuern »
Noack, Birgit / Westner, Martina: Betriebskosten in der Praxis - inkl. Arbeitshilfen online: Für Vermieter und Verwalter »
Ellmaier, Wolfgang / Engel, Arno: Immobilien-Finanzierung: Alles Wissenswerte für die Finanzierung der eigenen vier Wände »
Moersch, Karl-Friedrich: ABC der Mietnebenkosten: Lexikon für Mieter und Vermieter »


Hauspreis RechnerHauspreis RechnerWie viel Haus kann ich mir leisten?
Hauskauf NebenkostenHauskauf NebenkostenNebenkosten beim Hauskauf berechnen
Mietrendite RechnerMietrendite RechnerEigenkapital und Gesamtrendite berechnen