Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Mit einem Besichtigungstermin durch die Bank, möchte die Bank den Wert des Hauses verifzieren. Die Bank führt einen Besichtigungstermin immer durch, auch wenn das Objekt durch Nachweise in bestem Zustand ist. Der Beleihungswert stellt für die Bank ein wichtiges Instrument dar, um einschätzen zu können, wie hoch ein Hauskredit ausfallen kann.

  • Besichtigungstermin durch die Bank ist Pflicht
  • Beleihungswert wird verifiziert, nicht erneut festgestellt
  • alle angegebenen Neuerungen, Renovierungen müssen durchgeführt sein

Aktueller Hypothekenzinssatz

5 Jahre10 Jahre15 Jahre
0.36%1.02%1.42%

Stand: 18.09.2018 - Quelle: Deutsche Bundesbank

Vorgeschriebener Besichtigungstermin laut BelWertV

Sofern der Kreditnehmer ein bestehendes Objekt erwerben will, schreibt die Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV) einen Besichtigungstermin des Beleihungsobjekts vor. Und in aller Regel werden auch die Kreditunterlagen entsprechende Hinweise enthalten.

Zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass die Vertragsbedingungen zum Hauskredit konkrete Regelungen enthalten, wann die Besichtigungen durch den Gutachter vorzunehmen sind. Beispielsweise kann ein Besichtigungstermin

erfolgen.

Der angepeilte Verkaufspreis einer Immobilie spiegelt bereits Zustand und Lage eines Hauses wider. Ein bestehendes Kreditangebot sollte durch den Käufer immer erst nach genauer Abklärung des Zustands und der Lage abgeschlossen werden. Aktuelle Vergleiche von Hauskrediten finden Sie hier:

Hauskredit Schnellvergleich

Hausbesichtigung durch die Bank - Checkliste

Wenn die Bank sich für eine Hausbesichtigung ankündigt hat das zumeist überhaupt keinen negativen Hintergrund. Wenn der Kaufpreis durch den Hauskredit von der Bank ausbezahlt wurde und der Käufer in die neue Immobilie eingezogen ist, verifiziert die Bank durch eine Besichtigung den Wert des Kaufpreises.

  • Checkliste Hausbesichtigung durch die Bank

Besichtigung trotz erfüllter Tilgungsverpflichtung

Besichtigungen im Rahmen der Wertermittlung gehören bei der Bewilligung eines Hauskredits dazu. Komplizierter wird es erst, wenn Banken auf unbestellte Gutachtertermine hinarbeiten – trotz immer pünktlich überwiesener Ratenzahlungen.

Hier sind Haushalte zurecht verunsichert, da nur selten klar ist, welche Rechte man als Kreditnehmer eigentlich hat. Solange sich die Bank über ihre Kreditbedingungen kein entsprechendes Bestimmungsrecht vorbehält, muss der Bauherr diesem Gutachtertermin nicht zustimmen. Eine entsprechende Haltung wird zumindest seitens der Verbraucherzentralen vertreten.

Besonders heikel wird das Thema Gutachtertermin dann, wenn der Bankkunde für die Kosten in die Pflicht genommen werden soll. Hier vertreten Gerichte allgemein die Haltung, dass Auslagen nicht zulasten der Kreditnehmer gehen dürfen, sondern die Wertbestimmung im Interesse der Bank liegt – und diese letztlich auch den Aufwand zu tragen hat.

  • Besichtigungstermine gehören zum Immobilienkauf dazu. Banken dürfen bzw. müssen einen Blick auf die Immobilie im Rahmen der Wertermittlung werfen. Nachträgliche Besichtigungen halten Verbraucherschützer dagegen klar für das Überschreiten einer roten Linie.

Quellen

Gesetze im Internet: BelWertV »
Verbraucherzentrale: Fragebögen und Checklisten für den Immobilienkauf (PDF) »