Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Als Dacharten bezeichnet man ganz allgemein die verschiedenen Formen von Dächern, die bautechnisch mithilfe der entsprechenden Dachkonstruktion realisiert werden.

In Deutschland gibt es viele verschiedene Dacharten, von denen allerdings nicht jede an jedem beliebigen Ort verwendet werden darf.

Viele Kommunen schreiben im Rahmen des sogenannten Bebauungsplanes vor, welche Dacharten in einem Gebiet erlaubt sind und welche nicht genehmigt werden.

Aktueller Hypothekenzinssatz

5 Jahre10 Jahre15 Jahre
0.38%1.04%1.45%

Stand: 15.11.2018 - Quelle: Deutsche Bundesbank

Welche Dacharten gibt es?

Wer den Bau eines Hauses plant, der sollte vorher darüber nachdenken, welche Dachart sein Eigenheim bedecken und vor Witterungseinflüssen schützen soll.

Folgende Dacharten zählen zu den am häufigsten verwendeten:

Einige dieser Dacharten werden in Deutschland nur beim Bau von Industrieanlagen (z.B. Sheddach, Bogendach) oder Gebäuden für religiöse Gemeinschaften genutzt (z. B. Ziebelturmdach, Haubendach). Für klassische Wohngebäude werden hauptsächlich Satteldächer, Mansardendächer oder auch Pultdächer verwendet.

Wichtige Faktoren bei der Auswahl von Dacharten

Viele Bauherren haben ganz spezielle Wünsche, wie denn ihr Dach aussehen soll. Um aus den vielen Dacharten die richtige auszuwählen, müssen allerdings einige Kriterien berücksichtigt werden, durch die die eine oder andere Dachform als Möglichkeit wegfällt.

Zu den wichtigsten Auswahlkriterien zählen:

Es ist also tatsächlich so, dass Traum und Realität auseinanderklaffen können und sich nicht jeder Wunsch nach einer ganz speziellen Dachart realisieren lässt.

  • Vor allem, wenn ein Hausbau mithilfe einer Baufinanzierung umgesetzt werden soll, ist es sinnvoll, sich vorher zu überlegen, welche finanziellen Mittel für das Dach benötigt werden. Eine der schlichten Dacharten zu wählen, kann sich sehr positiv auf die Höhe des Darlehens auswirken, da weniger Geld für diesen Bauabschnitt benötigt wird.

Hauskredit Schnellvergleich

Kosten für verschiedene Dacharten

Wie hoch die Kosten für die verschiedenen Dachformen letztlich sind, ist auch von Faktoren wie dem gewählten Materialien sowie den Lohnkosten für die Handwerker abhängig.

Ein sehr wichtiger Kostenfaktor ist zudem die Größe des Gebäudes und damit die Maße des zu errichtenden Daches. Außerdem müssen die Kosten für Dachfenster, Dachgauben oder eine Dachterrasse dazugerechnet werden.


Quellen

Kohlbecker, Günter: Sanierung im Mietwohnungsbau: Wirtschaftliche und energetische Umsetzung »
Cziesielski, Erich: Lehrbuch der Hochbaukonstruktionen »