Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Wer eine Baufinanzierung mithilfe einer Bank anstrebt, der muss in den meisten Fällen eine Grundschuld ins Grundbuch eintragen lassen, mit der die Bank die Darlehenssumme absichert.

Ist der Kredit vollständig getilgt, kann sich der Darlehensnehmer von der Bank eine Löschungsbewilligung ausstellen lassen. Nur mit dieser Bewilligung von Seiten der Bank kann die Grundschuld aus dem Grundbuch entfernt werden.

Eine Löschung beim Grundbuchamt kann nur durch einen beauftragten Notar veranlasst werden.Da es sich bei der Löschungsbewilligung um eine rechtliche Pflicht handelt, darf die Bank dafür kein Entgelt vom Kreditnehmer fordern.

Wann ist eine Löschungsbewilligung sinnvoll?

Der Hauptgrund, sich eine solche Löschungsbewilligung ausstellen zu lassen, ist die Absicht, ein Grundstück zu verkaufen.

Eine Grundschuld bildet immer eine finanzielle Belastung des Grundstückes ab. Ein Käufer möchte aber ein möglichst unbelastetes Grundstück erwerben. Wer also sein Grundstück veräußern möchte, sollte sich eine solche Löschungsbewilligung von seiner Bank holen und die im Grunduch eingetragene Schuld beseitigen lassen.

Der Grund: Man erhöht so die Chance auf einen erfolgreichen Verkauf zu einem möglichst hohen Preis.

  • Liegt eine so genannte Briefgrundschuld vor, benötigt der Darlehensnehmer neben der Löschungsbewilligung auch den Grundschuldbrief von der Bank. Auch diesen wird er erst nach der vollständigen Tilgung erhalten.

Hauskredit Schnellvergleich

Anbieter
Effektiver
Jahreszins
1,38%1,06%0,95%
Raten614,03 Euro555,90 Euro535,92 Euro
BewertungBeliebteste Bank SpezialistNiedrigzins
AngebotInfoInfoInfo
Angaben gem. §6a PAngV:

Die angezeigten Kreditkonditionen sind bonitätsunabhängig, jeder akzeptierte Kunde erhält diese für die gewählte Kombination aus Nettodarlehensbetrag und Laufzeit.

Mindestangaben:
Nettodarlehensbeträge: 50.000 - 999.999 Euro
Effektiver Jahreszins p.a.: 1,15% - 2,91%
Sollzinssatz gebunden p.a.: 1,09% - 2,85%
Laufzeiten: 5 - 15 Jahre
Bearbeitungsgebühr: 0,00%

Repräsentatives Beispiel:
Nettodarlehensbetrag: 100.000 Euro
Laufzeit: 10 Jahre
Effektiver Jahreszins p.a.: 1,39%
Sollzinssatz gebunden p.a.: 1,35%
Bearbeitungsgebühr: 0,00%
Repr. Bsp: Effektiver Jahreszins: 1,38%, Sollzins gebunden p.a.: 1,34%, Bearbeitungsgebühr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 218.000 €, 120 Raten, besichert durch Grundpfandrecht, Kosten für Eintragung Grundschuld und Gebäudeversicherung nicht enthalten, Gesamtbetrag: 244.886,98 €, Darlehensgeber/-vermittler: ING-DiBa AG, Theodor-Heuss-Allee 2, 60486 Frankfurt am Main
Angaben gem. §6a PAngV:

Die angezeigten Kreditkonditionen sind bonitätsunabhängig, jeder akzeptierte Kunde erhält diese für die gewählte Kombination aus Nettodarlehensbetrag und Laufzeit.

Mindestangaben:
Nettodarlehensbeträge: 50.000 - 999.999 Euro
Effektiver Jahreszins p.a.: 0,75% - 2,42%
Sollzinssatz gebunden p.a.: 0,75% - 2,38%
Laufzeiten: 5 - 30 Jahre
Bearbeitungsgebühr: 0,00%

Repräsentatives Beispiel:
Nettodarlehensbetrag: 100.000 Euro
Laufzeit: 120 Monate
Effektiver Jahreszins p.a.: 1,16%
Sollzinssatz gebunden p.a.: 1,15%
Bearbeitungsgebühr: 0,00%


Repr. Bsp: Effektiver Jahreszins: 1,06%, Sollzins gebunden p.a.: 1,05%, Bearbeitungsgebühr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 218.000 €, 120 Raten, besichert durch Grundpfandrecht, Kosten für Eintragung Grundschuld und Gebäudeversicherung nicht enthalten, Gesamtbetrag: 238.691,72 €, Darlehensgeber/-vermittler: Interhyp AG, Marcel-Breuer-Str. 18, 80807 München
Angaben gem. §6a PAngV:

Die angezeigten Kreditkonditionen sind bonitätsunabhängig, jeder akzeptierte Kunde erhält diese für die gewählte Kombination aus Nettodarlehensbetrag und Laufzeit.

Mindestangaben:
Nettodarlehensbeträge: 100.000 - 999.999 Euro
Effektiver Jahreszins p.a.: 0,68% - 3,02%
Sollzinssatz gebunden p.a.: 0,68% - 2,98%
Laufzeiten: 5 - 34 Jahre
Bearbeitungsgebühr: 0,00%

Repräsentatives Beispiel:
Nettodarlehensbetrag: 100.000 Euro
Laufzeit: 120 Monate
Effektiver Jahreszins p.a.: 0,98%
Sollzinssatz gebunden p.a.: 0,98%
Bearbeitungsgebühr: 0,00%


Repr. Bsp: Effektiver Jahreszins: 0,95%, Sollzins gebunden p.a.: 0,95%, Bearbeitungsgebühr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 218.000 €, 120 Raten, besichert durch Grundpfandrecht, Kosten für Eintragung Grundschuld und Gebäudeversicherung nicht enthalten, Gesamtbetrag: 236.556,44 €, Darlehensgeber/-vermittler: DTW GmbH, Q5, 14-22, 68161 Mannheim
Für Angaben zu Sollzins, Restschuld dem rep. Bsp. und weitere Informationen auf das "i" klicken.

Notwendige Dokumente für eine Löschungsbewillligung

Wer eine Grundschuld löschen möchte, benötigt dazu einen Notar. Dieser muss alle notwendigen Papiere zu einer Urkunde zusammenfügen, sie Kraft seines Amtes beglaubigen und dann beim Grundbuchamt als Antrag zur Löschung vorlegen. Das Amt überprüft alle Dokumente und genehmigt bei Korrektheit die Löschung. Erst dann wird die Schuld durch einen zusätzlichen, negativ formulierten Eintrag "verbannt".

Die folgenden Dokumente gehören zu einer beglaubigten Löschungsbewilligung:

Bevor man also eine Löschung der Grundschuld ins Auge fasst, sollte man unbedingt dafür sorgen, dass alle notwendigen Unterlagen vorliegen, damit es nicht zu Verzögerungen kommt.

Weshalb sollte die Löschungsbewilligung manchmal nicht benutzt werden?

Auch wenn die Bank die Löschungsbewilligung erteilt hat, kann es nützlich sein, diese nicht gleich zu verwenden, sondern die Grundschuld bestehen zu lassen. Vor allem, wenn das Grundstück nicht verkauft werden soll, ist es lohnenswert, die Schuld nicht zu löschen.

Soll die Grundschuld zugunsten der Bank in eine Eigentümergrundschuld übergehen, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden:

Wenn der Eigentümer nämlich irgendwann wieder eine Finanzierung benötigt, beispielsweise für Modernisierungsarbeiten am Gebäude, dann kann er sich die Kosten für den Eintrag einer neuen Grundschuld sparen und der Bank die noch bestehende erneut als Sicherheit anbieten.

Beispiel Berechnung für eine nicht ausgeführte Löschungsbewilligung

  • Nutzt der Eigentümer die Löschungsbewilligung nicht, spart er sich auch Geld, weil er die vom Notar und Grundbuchamt erhobenen Gebühren in Höhe von 0,2 Prozent nicht zahlen muss, die für die Löschung anfallen würden. Liegt die Grundschuld bei 500.000 Euro, sind das immerhin 1.000 Euro (je 500 Euro für Notar und Grundbuchamt).

Quellen

Perschke, Ronald / Rottenbacher, Frank / Ziska, Daniel / Kuckertz, Wolfgang: Fachmann/Fachfrau für Immobiliardarlehensvermittlung IHK: Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung für die Immobiliardarlehensvermittlung nach § 34i GewO »
Brauer, Kerry-U.: Grundlagen der Immobilienwirtschaft: Recht-Steuern-Marketing-Finanzierung-Bestandsmanagement-Projektentwicklung »


Hauspreis RechnerHauspreis RechnerWie viel Haus kann ich mir leisten?
Hauskauf NebenkostenHauskauf NebenkostenNebenkosten beim Hauskauf berechnen
Mietrendite RechnerMietrendite RechnerEigenkapital und Gesamtrendite berechnen