Hauskredit
SSL Sichere Verbindung

Ein Hypothekendarlehen unterscheidet sich von einem Hauskredit. Diese Darlehensform wird durch das Grundpfandrecht einer Hypothek abgesichert. Das Geld aus diesem Darlehen darf für verschiedene Zwecke genutzt werden, das bedeutet, dass der Darlehensnehmer frei über das Geld verfügen kann. Hypothekendarlehen sind eine der häufigsten von Banken vergebenen Darlehensformen.

  • Hypothekendarlehen für den Traum vom Eigenheim
  • Auch beim Hypothekendarlehen Zinsentwicklung beachten
  • Hypothekendarlehen Vergleich mit den besten Angeboten

Aktueller Hypothekenzinssatz

5 Jahre10 Jahre15 Jahre
0.36%1.02%1.42%

Stand: 18.09.2018 - Quelle: Deutsche Bundesbank

Hypothekendarlehen als Basis eines Bau- oder Kaufvorhabens

Wird ein Hypothekendarlehen aufgenommen, so dient die vereinbarte Darlehenssumme, im Gegensatz zu einem Hauskredit, nicht einzig dazu, eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen. Der Darlehensnehmer erhält das Geld zu seiner freien Verfügung und stellt seine eigene Immobilie als Sicherheitsleistung zur Verfügung.

Ein Hypothekendarlehen darf in Deutschland nur auf ein Grundstück oder auf grundstücksgleiche Rechte aufgenommen werden. Durch die Hypothek erhält der Darlehensnehmer bessere Konditionen für das Hypothekendarlehen.

  • Die mit dem Darlehen verbundene Hypothek ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden und stellt verschiedene Bedingungen an die Immobilie, durch die das Darlehen besichert werden soll.

Hypothekendarlehen Vergleich

Wenn man ein Hypothekendarlehen aufnimmt, spielt die Verwendung des Kredit bei den Vergabekriterien und der Höhe der Zinsen keine Rolle. Die Banken legen auch für das Hypothekendarlehen eine monatliche Rate fest und auch eine Zinsbindung sowie eine anfängliche Tilgung von 2-3% werden beim Hypothekendarlehen fällig.

Ein Hypothekendarlehen Vergleich stellt die besten Hypothekendarlehen Angebote übersichtlich dar.

Hypothekendarlehen Vergleich

Hypothekendarlehen Rechner

Der Hypothekendarlehen Rechner stellt eine Übersicht für die Kosten, die mit einem Hypothekendarlehen verbunden sind, übersichtlich dar. Es wird eine Auflistung der

aufgezeigt. Der Kreditnehmer kann mit dem Hypothekendarlehen Rechner genau sehen, wie hoch die Kosten bei einem Hypothekendarlehen wären. Für den Hypotheken Rechner müssen nur ein paar Angaben gemacht werden:

  • Höhe der Kreditsumme
  • Wie hoch der Zinssatz für den Kredit voraussichtlich ist
  • Wieviel Tilgung vorgenommen wird (in Prozent)
  • Laufzeit: Wie lang der Kredit laufen soll

Hypothekenrechner


%
%
Jahre
Jahre

Hypothekendarlehen Zinsen

Die Zinsen für ein Hypothekendarlehen gestalten sich wie die Zinsen bei einem Immobilien- oder Hauskredit. Auch bei einem Hypothekendarlehen ist mit einer Zinsbindung durch die Bank von 5, 10 oder 15 Jahren zu rechnen. Hierbei ist zu beachten, wie die aktuelle Entwicklung (siehe oben in der Hypothekendarlehen Zinsen Übersicht) aussieht. Wenn die Zinsen für ein Hypothekendarlehen zur Zeit niedrig sind, sollte eine lange Zinsbindung angestrebt werden.

  • Trotz günstiger Zinsen auch immer auf die Zeit nach Ende der Zinsbindung bei einem Hypothekendarlehen achten. Bei einer Neuberechnung sollte so wenig Restschuld wie möglich übrig bleiben.

Voraussetzungen für die Vergabe von Hypothekendarlehen

Damit eine Vereinbarung über ein Hypothekendarlehen zustande kommen kann, gilt es von Seiten des Darlehensnehmers, verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen.

Zu diesen gehören:

Auch die Bank wird vor dem Abschluss des Darlehensvertrages verschiedene Dinge prüfen, um sicherzustellen, dass die Eigentumsverhältnisse korrekt sind und die Summe durch die Immobilie abgesichert ist. Sie wird deshalb folgende Informationen einholen:

Vorteile und Nachteile von Hypothekendarlehen

Wer ein Hypothekendarlehen aufnehmen möchte, der sollte vorher die Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Der große Vorteil eines Hypothekendarlehens besteht darin, dass der Darlehensnehmer durch die Hypothek sehr viel bessere Darlehensbedingungen aushandeln kann als ein Kreditnehmer, der keine solche Sicherheit bieten kann. Zudem verfügt ein Immobilieneigentümer über eine gute Absicherung, falls er in Zahlungsverzug gerät.

  • Im Fall eines Zahlungsverzuges wird die Bank zunächst die Verwertung der Immobilie anstreben, um so ihr Geld zu sichern. Sie kann dies durch eine rechtskräftige Zwangsverwaltung der Immobilie oder in Form einer Zwangsversteigerung erreichen.

Zunächst einmal ist ein solches Darlehen eine relativ große Belastung, da man der Bank einen oft sehr hohen Betrag schuldet. Der Blick auf den Kontoauszug ist nicht für jeden Darlehensnehmer einfach zu verkraften. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass sich eine Immobilie, auf der eine Hypothek lastet, schwieriger zu veräußern ist, als eine unbelastete.

Die Eintragung einer Hypothek ins Grundbuch ist mit Kosten verbunden (Grundbuchamt, Notar), die natürlich der Immobilieneigentümer zu tragen hat.


Quellen

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: § 1113 Gesetzlicher Inhalt der Hypothek, Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) »
Lippe, Gerhard: Das Wissen des Bankkaufmanns »
Jährig, Alfred / Schuck, Hans / Rösler, Peter / Woite, Manfred: Handbuch des Kreditgeschäfts »
Krumnow, Jürgen / Gramlich, Ludwig: Gabler Bank-Lexikon: Bank - Börse - Finanzierung »